4: Freundschaft, Fliehende, Fußball

Guten Tag, meine lieben Hörenden!

Heute geht es um Fliehende und um Fußball. In der neuen Rubrik „Gestört/Gefreut“ rede ich über die vielen Menschen in Griechenland. Was die EU nun tun sollte und was ihr im privaten tun könnt, um den Menschen dort zu helfen. Danach geht´s ein bisschen lockerer weiter. Thema: Fußballfans. Es geht um den Protest vieler Fangruppen und Ultras gegen Dietmar Hopp und den DFB. Ein ehemaliger Ultra nimmt uns mit in die deutsche Fußballkultur und den aktuellen Streit..

Nutzt den schönen Sonntag und geh auf eine Frauenkampftags-Demo. Hier ist vom RBB eine kleine Übersicht der Demonstrationszüge in Berlin. Die am Leopoldplatz ist um 14 Uhr. Für alle Menschen aus Bremen und umzu hat der Weser Kurier eine Übersicht veröffentlicht.

Viel Spaß bei Episode 4!

Dieser Inhalt kann leider nur geladen werden, wenn Sie der Verwendung von Drittanbieter Cookies & Skripten zustimmen.

Sie haben zu einem früheren Zeitpunkt eine Auswahl zur Verwendung von Cookies & Skripten von Drittanbietern getroffen.

Klicken Sie hier um Ihre Auswahl zu ändern oder Ihre Zustimmung aufzuheben.

Was hat gestört?

Der Anlass ist ein ziemlich trauriger. An der Außengrenze der EU in Griechenland und im türkisch-syrischen Grenzgebiet warten viele tausende Menschen daraus, dass es weitergeht. Sie warten auf ein Asylverfahren, auf die Weiterreise, auf eine Perspektive raus aus den teils furchtbaren Zuständen, in denen Sie dort leben. Die EU macht fast nichts, macht sich von Erdogans Gnaden abhängig, ob weitere Menschen kommen oder nicht. Das sind unhaltbare Zustände.

In der Vergangenheit hätte die EU, hätte Deutschland durch ein abgestimmtes außenpolitisches diese Tragödien verhindern können. Das hat sie nicht getan. Sie kann jetzt immer noch handeln. Lest hier bei Michael Thumann auf Zeit Online, was nun getan werden kann: „Wir schauen einfach nicht hin“

Wenn ihr spenden möchtet, damit Menschen medizinische Versorgung bekommen, geb den Ärzten ohne Grenzen etwas Geld. Ihr habt hoffentlich genug, um ein wenig abzugeben. Die medizinische Versorgung, die Griechenland beispielsweise im Lager Moria anbieten kann, reicht schlicht nicht aus.

Was hat gefreut?

Ich freue mich stets über euer Feedback und eure Themenvorschläge. Schickt mir, was ihr denk und ich schaue, was sich damit anstellen lässt. Ganz besonders freue ich mich darüber, dass im März noch zwei weitere Gäste in diesem Podcast stattfinden werden, darunter ein richtiger Promi. Es wird cool und ich freue mich auf die kommenden Wochen und Monate mit euch und Ennoying.

Dieser Inhalt kann leider nur geladen werden, wenn Sie der Verwendung von Drittanbieter Cookies & Skripten zustimmen.

Sie haben zu einem früheren Zeitpunkt eine Auswahl zur Verwendung von Cookies & Skripten von Drittanbietern getroffen.

Klicken Sie hier um Ihre Auswahl zu ändern oder Ihre Zustimmung aufzuheben.

Fußball

Ich bin ein junger Fußballfan. Heißt, ich bin es noch gar nicht so lange. In meinen frühen 20ern habe ich mit dem Spielen, Schauen und Bewundern angefangen. Die Ästhetik, der Pathos, der Sport – all das fand ich ziemlich cool. Inzwischen gehen mir viele Aspekte dieser internationalen Kultur ziemlich auf den Geist. Das Hochtrabende, das Wichtigtuerische und das völlige Ausbleiben jedweder Moral. Das stört. Deshalb ist es einer meiner Neujahrsvorsätze gewesen, deutlich weniger Fußball zu schauen und mehr Haltung gegen störende Aspekte dieser Kultur zu beziehen.

Mein heutiger Gast spricht mit mir über die deutsche Fanszene und nimmt uns ein bisschen mit in die Kultur der Ultras, das sind besonders leidenschaftliche Fußballfans. Dazu sprechen wir über Dietmar Hopp und die andauernden Proteste gegen diesen „Mäzen“ des TSG Hoffenheim (ups) und den Deutscher Fußball-Bund (DFB). Ich bin ihm sehr dankbar, dass er sich dazu geäußert hat und möchte darauf hinweisen, dass es sich hier um keinen Medienprofi handelt. Zudem hat ein Mikrofon nicht richtig funktioniert und so mussten wir uns um das verbleibende kuscheln. Entschuldigt die etwas schlechtere Soundqualität.

Freundschaft!

Das war´s für Episode 4! Wie immer freue ich mich über euer Feedback und euren Besuch auf Social Media. Die Kanäle, allesamt zu finden unter „ennoyingpodcast“ freuen sich über Besuche und werden in den kommenden Tagen gefüllt werden. Lasst mir Like da und klickt die Glocke! Alle Links findet ihr im Social-Menu unterhalb dieses Beitrags.

In Freundschaft, Enno