23: Wo die wilden Öko-Faschos wohnen – ein Blick aufs Land

Ennoying räumt richtig auf. In der ersten Bremer Frühstücksfolge werden alle wichtigen Themen reihum abgefrühstückt: Olaf Scholz (Kanzler), Belarus (Diktatur), Sozialbau in Bremen (Katastrophe) und natürlich der Anastasia-Kult. Fabian Taute und Enno Eidens sprechen über die esoterisch-völkische Bewegung, die zurück zur Natur will und dabei ordentlich viel Antisemitismus und Rassismus im Gepäck hat.

Dieser Inhalt kann leider nur geladen werden, wenn Sie der Verwendung von Drittanbieter Cookies & Skripten zustimmen.

Sie haben zu einem früheren Zeitpunkt eine Auswahl zur Verwendung von Cookies & Skripten von Drittanbietern getroffen.

Klicken Sie hier um Ihre Auswahl zu ändern oder Ihre Zustimmung aufzuheben.

Ennoying kannst du (fast) überall hören. Hier sind Links zu Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts und Deezer. Wenn du mit uns reden möchtest, kannst du das auf Instagram, Facebook oder per Mail tun.

Aus den Gazetten: Olaf Scholz, Belarus und Bremen

Ist Olaf Scholz ein guter Kanzlerkandidat für die SPD? Fabian und Enno diskutieren die Chancen des ehemaligen Ersten Bürgermeisters Hamburg, der aktuell als Finanzminister ordentlich Corona-Gelder organisiert. Mit fachlicher Expertise hilft uns Valentin Blumert vom Prognoseinstitut Wahlkreisprognose.de, der seine ganz eigene Einschätzung zur Personalie Scholz liefert.

Die Wahl in Belarus ist offensichtlich gefälscht worden. Nun protestieren die Massen und Diktator Aljaksandr Lukaschenko schlägt brutal zurück. Was muss die EU nun tun und welche Sanktionen können wirken? Große Inspiration war diese Analyse von der kommunistischen Gruppe PlotPoint.

Zu guter Letzt ein wenig Bremen. In der Neuwieder Str. 3 hat es gebrannt. Der Wohnblock in Osterholz-Tenever wurde seit langem vom Vermieter nicht ausreichend instand gehalten. Nun müssen sich die Bewohner eine Dusche teilen und dafür strikte Zeitpläne beachten – absurd. Ein neues Gesetz kann die Situation verbessern. Der Weser Kurier berichtete.

Thema: Die Anastasia-Bewegung – Gefährliche Öko-Nazis oder harmlose Bauern?

Die esoterische Öko-Bewegung „Anastasia“ bereitet sich auch in Deutschland aus. Experten warnen bereits vor den vermeintlich harmlosen Siedlern, die eigene Familienlandsitze errichten und somit unabhängig von der westlichen Gesellschaft leben wollen. Dahinter stecken Romane des russischen Autors Wladimir Megre. Der erzählt von seiner Begegnung mit der magischen Anastasia, einen schönen blonden Frau, die im Einklang mit der Natur lebt und dadurch ungeahnte Fähigkeiten erhalten hat. Problem: Das Weltbild, das Megre in den Büchern transportiert, ist antisemitisch, rassistisch und sexistisch. Das haben die ARD-Reporter Silvio Duwe und Lisa Wandt in einer Kontraste-Doku erschütternd dokumentiert.

Wir diskutieren, wie gefährliche solche Öko-Nazis sein können und welche Motivationen hinter dem Weltbild stecken könnte. Dabei berufen wir uns auch auf die Bachelorarbeit von Anna Rosga, die im Jahre 2018 nach den politischen Verhältnissen der Bewegung geforscht hat und dabei bittere Erkenntnisse sammeln musste.

Dieser Inhalt kann leider nur geladen werden, wenn Sie der Verwendung von Drittanbieter Cookies & Skripten zustimmen.

Sie haben zu einem früheren Zeitpunkt eine Auswahl zur Verwendung von Cookies & Skripten von Drittanbietern getroffen.

Klicken Sie hier um Ihre Auswahl zu ändern oder Ihre Zustimmung aufzuheben.

Dieser Inhalt kann leider nur geladen werden, wenn Sie der Verwendung von Drittanbieter Cookies & Skripten zustimmen.

Sie haben zu einem früheren Zeitpunkt eine Auswahl zur Verwendung von Cookies & Skripten von Drittanbietern getroffen.

Klicken Sie hier um Ihre Auswahl zu ändern oder Ihre Zustimmung aufzuheben.