3: Servus, Sex, Sonntag

So ihr Lieben,

ich hatte wenig Schlaf, aber viel Bock. Heute geht es deshalb um Sex, wie versprochen. Wir schauen uns Sex-Tipps auf Websites für Erwachsene an, wir reden über Deutsch als eine un(sexy) Sprache und über die vielen Schattenseite der Sexualität, unter denen vor allem Frauen noch heute viel zu heftig leiden.

Es gibt auch etwas weniger Nachbearbeitung, mehr einfache Sprache und einen Kaffeeschluck sowie Mausklicken. Verzeiht es mir, aber ich hoffe, ihr hört die Leichtigkeit und Freude, die ich heute beim Aufnehmen hatte. Viel Spaß!

Dieser Inhalt kann leider nur geladen werden, wenn Sie der Verwendung von Drittanbieter Cookies & Skripten zustimmen.

Sie haben zu einem früheren Zeitpunkt eine Auswahl zur Verwendung von Cookies & Skripten von Drittanbietern getroffen.

Klicken Sie hier um Ihre Auswahl zu ändern oder Ihre Zustimmung aufzuheben.

1. Sexualaufklärung für Erwachsene

Motiviert hat mich der Artikel „Diese Neujahrsvorsätze sind echte Sexkiller“ von Jennifer Buchholz bei t-online.de, weil er Sex so wunderschön mechanisch und störend darstellt. Das hat mich gestört, weshalb ich nur für mich eine kleine Gegenrede aufgeschrieben habe. Darüber spreche ich im ersten Block des Podcasts. Um zu schauen, wie andere bekannte Magazine das Thema „Aufklärung“ für Erwachsene betrachten, schaue ich mir einige von Ihnen an. Darunter sind Wunderweib, Brigitte, Men´s Health, Playboy, ze.tt und queer.de, also ein recht großes Spektrum. Na klar, es gibt noch viel mehr Seiten, die für Erwachsene über Sex schreiben, aber diese habe ich mir angeschaut. Das Format ist locker und an Reaction-Videos angelehnt, weil ich mich diesmal bewusst nicht so tief vorbereiten wollte, um locker sprechen zu können.

Einen absoluten Geheimtipp gibt es am Ende des ersten Blocks: der sexadvice-Subreddit. Hier gibt das Internet in einem positiven und stark moderierten Forum ziemlich coole Ratschläge.

Update: Mit „Gekränkte Männlichkeit“ von Veronika Kracher auf jungle.world könnt ihr euch über Incels informieren.

2. Deutsch: eine sexy Sprache?

Unsere Sprache ist einfach nicht sexy. Penis, Vagina, lecken, blasen. Das klingt wie in einer Kantine oder beim Doktor und macht sicher keine Lust auf Sex. Meine Aufgabe an euch ist deshalb: schickt mir eure schönen Worte über oder mit Sex. Gerne auch in anderen Sprachen!

3. Sexuelle Gewalt

Ich rede kurz über sexuelle Gewalt, über Nötigung, Belästigung und warum das ein wichtiges Thema für uns alle, insbesondere uns Männer ist. Hier muss sich, selbst in der Berliner left-bubble, noch so unfassbar viel tun. Mein Beitrag ist nicht besonders tief und es gibt viele bessere, aber ich wollte das Thema Sex nicht ohne den gesellschaftlichen Aspekt diskutieren. Wenn ihr mir hierzu etwas sagen möchtet, bitte sagt es mir.

Sexuelle Gewalt in Deutschland – Statistikzusammenfassung von Terre des Femmes

Den Abschluss mache ich in diesem Kontext auf einer positiven Note. Wie flirtet man feministisch, also ohne all diese sexistischen gesellschaftlichen Muster zu verstärken? Das Supernova-Mag hat eine Guide für Hetero-Männer verfasst, die ich ziemlich coole finde.

Tschö!

Das war es für heute. Die Folge ist etwas anders, ein wenig lockerer, etwas flotter und dennoch, so hoffe ich, interessant und debattenanregend. Nächstes Mal geht es vielleicht um Fußball, oder um Drogen. Wir sind gespannt.

Liebe Grüße, Enno

Dieser Inhalt kann leider nur geladen werden, wenn Sie der Verwendung von Drittanbieter Cookies & Skripten zustimmen.

Sie haben zu einem früheren Zeitpunkt eine Auswahl zur Verwendung von Cookies & Skripten von Drittanbietern getroffen.

Klicken Sie hier um Ihre Auswahl zu ändern oder Ihre Zustimmung aufzuheben.